Wer ist eigentlich diese Zielgruppe?

Wer ist eigentlich diese Zielgruppe?

Die Zielgruppe – ja, wer ist das denn eigentlich? Ein Sinus Milieu? Eine Alters- oder Gehaltsklasse? Das sind die Menschen, die wir ansprechen und die wir letztendlich auf die Produkte unsere Kunden aufmerksam machen möchten. Ob nun eine Website, ein Flyer, eine Guerilla Kampagne – Kommunikation funktioniert nur wenn die Botschaft an jemanden gerichtet ist und der diese auch verstehen kann. 

Wir sorgen dafür, dass die Kommunikation mit der Zielgruppe auch funktioniert. Dazu müssen wir unsere Zielgruppe kennenlernen und wissen worauf sie reagiert. Welche Musik hört sie? Wie alt fühlt sie sich? Trinkt Sie lieber Fanta oder Bionade? Wie bewegt sie sich durch die (virtuelle) Welt,... 1000 Fragen die wir uns stellen.

Denn nur wenn wir wissen mit wem wir kommunizieren, können wir wissen wie die Botschaft da ankommt wo sie hin soll. Da wir immer mit Herzblut dabei sind, dreht sich bei uns also erst mal alles um die Zielgruppe. Oftmals stellt man sich zu Beginn der Zielgruppenanalyse seinen Liebelingskunden vor, denn diesen möchte man natürlich auch am stärksten ansprechen.

Um diese Kunden besser verstehen zu können, bietet es sich bei vielen Projekten an, Personas zu verfassen. 

 

icon

Persona

Eine Persona ist eine detaillierte Charakteristik eines fiktiven Stellvertreters der Zielgruppe. Nachdem wir alles Wichtige über die Zielgruppe recherchiert haben, tragen wir diese Informationen zusammen und erstellen ein Profil. Dieses hypothetische Profil gibt uns Auskunft über persönliche Eigenschaften.

Eine Persona sollte folgende Informationen enthalten: 
Name, demografische Daten (Alter, Familienstand, Familiengröße, Geschlecht, Bildung, Beruf und Position, Branche, Einkommen), Aussehen (ein Foto der Person), Interessen, Fähigkeiten, Erfahrungen, Beruf, Erwartungen an das Produkt, Emotionen (z.B. fröhlich, aktiv, reizbar, pünktlich, etc.), Umgang mit Medien, persönliche Ziele, etc.

In der Regel erstellt man 2-3 Profile für verschiedene Stellvertreter. Daraus entwickelt man weiter das strategische Vorgehen, aber auch die textliche und visuelle Sprache des Projekts.

 

 

Du möchtest deine Unternehmenswerte gezielter kommunizieren oder bist auf der Suche nach neuen Ideen? Schau dir doch mal unserer Strategie-Angebote an! http://lehanka.de/arbeiten/strategie

Willst Du immer up-to-date bleiben? Dann trage Dich doch in unseren Newsletter ein und erhalte sogar ein kleines Dankeschön für Deine Anmeldung!> Zur Newsletter Anmeldung

 

Heute bleibt die Suppe kalt!
Fashionweek 2016 – Juli

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Keine Kommentare vorhanden
Auf dieser Website werden Daten wie Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analytik, Targeting und Personalisierung zu ermöglichen. Werden diese von Ihnen verweigert, kann es sein, dass gewisse Funktionen und Elemente auf der Website nicht einwandfrei funktionieren.