Und wann küsst mich endlich die Muse?

Und wann küsst mich endlich die Muse?

Wenn die Ideen nur so aus einem heraussprudeln, wenn der Kopf voll ist mit neuen und kreativen Ideen. Dieser Moment, wenn wir eine Idee haben, wenn wir die passende Lösung gefunden haben und es dann an die Ausarbeitung geht. Dieser Moment, wenn alles stimmt – das ist doch der eigentliche Grund, warum wir diesen Job lieben. Aber seien wir mal ehrlich – in wie vielen Momenten sind wir der Verzweiflung nahe, wenn sie einfach nicht kommt – die Muse, die Idee,  dieser eine Gedankensprung der uns glücklich macht. 

Die gute Idee – das Kernstück und die Kür der Kreation. Ohne sie haben wir keine Bilder im Kopf, die wir umsetzen können und auch keine Worte, die es auf dem Punkt bringen. Manche Ideen sind sofort klar da, aber manchmal ist der Weg bis zur richtigen Idee lange, steil und steinig. 

Wenn wir uns auf diesen Weg zum Gipfel – zur besten Idee – machen, packen wir unsere liebsten Kreativitätstechniken mit ein. Heute stellen wir euch die erste vor:

 

icon

Die 6-3-5 – Methode

Das benötigt ihr dafür:

– 6 Teilnehmer
– Papier
– Stifte
– evtl. eine Pinnwand

Und so gehts:

Jeder der 6 Teilnehmer schreibt 3 Lösungsvorschläge zur Aufgaben- oder Fragestellung auf ein Papier. Jeder hat 5 Minuten Zeit, danach gibt man das Papier an seinen Nachbarn weiter. Dieser orientiert sich an den Lösungsvorschlägen seines Vorgängers und entwickelt diese durch die Ergänzung von neuen Ideen und konstruktiver Kritik systematisch weiter. Das Papier wird so oft weiter gegeben, bis alle Teilnehmer jedes Papier einmal bearbeiten konnten. Abschließend werden die Ideen nochmal im Team gemeinsam besprochen und analysiert.

6 3 5methode grafik 2

Mit der 6-3-5- Methode können ungewöhnliche und viele unterschiedliche Ideen entstehen. Diese werden dann systematisch im Team weiter entwickelt. Kreativität und Ideenreichtum der einzelnen Teammitglieder werden angeregt. Die aus dem Brainstorming weiterentwickelte Methode wird auch Brainwriting genannt und bietet die Möglichkeit, auch aus weniger tauglichen Ideen innovative Ansätze zu kreieren.

 

Willst Du immer up-to-date bleiben? Dann trage Dich doch in unseren Newsletter ein und erhalte sogar ein kleines Dankeschön für Deine Anmeldung!
> Zur Newsletter Anmeldung

 

Den Urlaub nur auf Balkonien verbracht?
Mit 3 Fragestellungen die Perspektive wechseln

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Keine Kommentare vorhanden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok