fbpx

In meiner Rolle als Creative Consultant habe ich immer die Bedeutung der Balance geschätzt, insbesondere durch die Anwendung der 60:40-Regel im Marketing. Diese Regel, die auch von der renommierten GfK unterstützt wird, besagt, dass 60 Prozent des Marketingbudgets in den langfristigen Markenaufbau und 40 Prozent in die kurzfristige Verkaufsförderung fließen sollten.

 

Die Bedeutung des langfristigen Markenaufbaus
Langfristiger Markenaufbau ist wie das Wurzelwerk eines Baumes. Es ist nicht immer sichtbar, aber es ist das Fundament, das Stabilität und Nährstoffe für nachhaltiges Wachstum bietet. Eine starke Marke schafft nicht nur Wiedererkennung, sondern auch Vertrauen und Loyalität bei der Zielgruppe.

 

Die Rolle von Performance Marketing
Auf der anderen Seite steht das Performance Marketing - die Äste des Baumes, die sich dem Sonnenlicht entgegenstrecken. Diese Marketingaktivitäten sind auf schnelle Ergebnisse ausgerichtet. Dazu gehören Kampagnen, die Leads generieren, den Verkauf ankurbeln und in kurzer Zeit messbare Ergebnisse liefern.

 

Die 60:40-Regel in der Praxis
Wir haben diese Strategie bei vielen unserer Projekte angewendet, und die Ergebnisse sprechen für sich. Ein gutes Beispiel ist unser jüngstes Projekt für Elektro Schlagenhauf. Die Herausforderung bestand darin, sowohl die Markenidentität zu stärken als auch die Bewerberzahlen zu erhöhen. Der Website-Besucher muss nach dem Klick auf eine Anzeige auch vom möglichen neuen Arbeitgeber überzeugt sein.

Die Erkenntnis, dass beide Aspekte - Branding und Performance - in einem fruchtbaren Wechselspiel stehen müssen, hat unsere Herangehensweise an Marketingprojekte grundlegend verändert.

Marktforschungsriesen wie die GfK haben uns geholfen, eine Marketingstrategie zu entwickeln, die sowohl nachhaltig als auch dynamisch ist - eine Strategie, die wirklich wächst und gedeiht, genau wie die Natur, die uns umgibt.

Regelmäßig erhalten wir den Newsletter der GfK, Deutschlands führendem Marktforschungsunternehmen. Der letzte Newsletter war randvoll mit den neuesten Forschungsdaten zum Konsumverhalten der letzten 12 Monate. Es zeigte sich, dass Marken mit durchschnittlichen Produkten und unterdurchschnittlicher Präsenz Marktanteile verloren haben, während starke Marken im Premiumbereich ein beeindruckendes Wachstum verzeichneten. Ein auffälliger Faktor, den die GfK dabei identifizierte, war die kontinuierliche Markenarbeit, einschließlich des gesamten Designs auf allen Marketingkanälen.

Genau deshalb möchten wir Ihnen wertvolle Tipps und Trends vorstellen, um das Erscheinungsbild Ihres Unternehmens zu optimieren. Wir sind fest davon überzeugt, dass ein starkes Design einen entscheidenden Unterschied in der Wahrnehmung und dem Erfolg Ihrer Marke bewirken kann. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf folgende Empfehlungen werfen:
 
  1. Authentizität ist der Schlüssel:
    Ein einzigartiger und authentischer Stil schafft eine starke Verbindung zu Ihrem Publikum und hebt Sie von der Masse ab.
  2. Minimalismus im Fokus:
    In einer Welt voller visueller Reize kann ein einfaches und klares Design herausstechen. Weniger ist oft mehr.
  3. Mut zur Farbe:
    Farben haben eine starke emotionale Wirkung. Nutzen Sie die Kraft der Farben, um Aufmerksamkeit zu erregen.
  4. Typografie mit Charakter:
    Die Wahl der Schriftart kann eine große Wirkung haben. Die richtige Kombination von Schriftarten kann den Gesamteindruck Ihres Designs deutlich verbessern.
  5. Responsives Design:
    Da immer mehr Menschen mobile Geräte nutzen, ist es von großer Bedeutung, ein responsives Design zu haben, das sich an verschiedene Bildschirmgrößen anpasst. Dafür muss stets die Technik weiter optimiert werden.
  6. Neue Technologien nutzen:
    Bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Designtrends und nutzen Sie innovative Technologien wie Animationen oder immersive Erlebnisse (zum Beispiel Augmented Reality), um Ihre Zielgruppe zu begeistern. Seien Sie mutig und experimentieren Sie mit neuen Möglichkeiten.
 
 Bild MachtdesDesigns
 
Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps und Trends weiterhelfen und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Wir möchten Ihnen einen inspirierenden Einblick in die Welt der kreativen Kampagnen geben. In einer Zeit, in der Aufmerksamkeit ein kostbares Gut ist, ist es wichtiger denn je, mit einzigartigen Ideen aus der Masse herauszustechen. Hier finden Sie vier Tipps, die Sie für Ihre Reichweite und Interaktion nutzen können:

 

  1. Virales Storytelling: Geschichten haben die einzigartige Kraft, Menschen zu berühren und zu inspirieren. Kreative Kampagnen, die eine fesselnde Geschichte erzählen und Emotionen wecken, haben das Potenzial, viral zu gehen und eine große Reichweite zu erzielen.
  2. Interaktive Erlebnisse: Durch die Integration interaktiver Elemente können Sie Ihr Publikum aktiv einbinden und ein unvergessliches Erlebnis schaffen. Besonders wirkungsvoll ist der Einsatz von Augmented Reality. Als Brücke zwischen Print und Digital: Emotionale Erlebnisse am Point of Sale, auf Messeständen, in Printprodukten und vielem mehr.
  3. Überraschende Wendungen: Brechen Sie mit Erwartungen und überraschen Sie Ihr Publikum mit unerwarteten Wendungen. Kreative Kampagnen, die unkonventionelle Wege gehen und den Status Quo herausfordern, erregen Aufmerksamkeit und bleiben im Gedächtnis.
  4. User Generated Content: Nutzen Sie die Kreativität Ihrer Kunden und ermutigen Sie sie, Inhalte zu erstellen, die Ihre Marke repräsentieren. Durch die Integration von nutzergenerierten Inhalten in Ihre Kampagnen können Sie nicht nur Engagement und Interaktion fördern, sondern auch Ihre Kunden zu Markenbotschaftern machen.

 

Diese Tipps zeigen, wie kreatives Denken und innovative Ansätze die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe wecken können. Auf unserer Website gibt es Best Practices zu sehen. 

Bleiben Sie kreativ und lassen Sie uns gemeinsam außergewöhnliche Kampagnen entwickeln! Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Tipp 1 Personas bilden um Streuverlust zu vermeiden:

Bevor Sie aktiv mit der Mitarbeitersuche beginnen, sollten Sie ein genaues Bild entwerfen, welche Eigenschaften Ihre BewerberInnen mitbringen sollten. Von Alter über Bildung-/ Ausbildungstand bis hin zu Berufserfahrung und Familienstand können Sie sich ein genaues Bild der BewerberIn modellieren.

 

Tipp 2 Relevante Kanäle analysieren:

Sobald Sie Ihre Personas definiert haben, liegt es nun daran zu analysieren, mit welchen Kanälen Sie diese am besten erreichen. Suchen Sie jüngere Mitarbeiter? Dann sollten Sie Stellenanzeigen auf Social-Media-Kanäle in Betracht ziehen, da diese dort vermehrt unterwegs sind. Anders verhält es sich mit älteren Zielgruppen z.B. 50+ welche stärker Printmedien miteinbeziehen. Tipp 1 bildet hierfür die Grundlage.

 

Tipp 3 Die Ansprache:

Um auch wirklich das Interesse Ihrer potentiellen Mitarbeiter zu wecken ist es wichtig Sie mit der richtigen Ansprache zu catchen. Fragen Sie sich, welche Ansprache zu Ihren ZielbewerberInnen passt, bzw. was die angemessene Ansprache für den jeweiligen Kanal ist, auf welchen Sie die Stellenanzeige schalten. Wer seine BewerberIn kennt, findet hier leichter eine Antwort: siehe Tipp 1 :-)

  

Tipp 4 Lebensstil entsprechen:

Fragen Sie sich, wonach die gewünschten BewerberInnen Ausschau halten, wenn Sie sich das Stellenangebot und die Unternehmenswebsite durchlesen.

Für den einen kann es der sichere Job sein, der andere wünscht sich vielleicht Teil eines „sinnerfüllten“ Teams zu sein. Flexible Arbeitszeiten, Remote, Weiterbildung … was ist Ihrem BewerberIn wichtig (deshalb Tipp 1 genau ausarbeiten)

 

Tipp 5 Permanent Flexibility:

Ein ausschlaggebender Punkt für viele Mitarbeiter ist die Flexibilität von Arbeitszeiten. Neue Modelle verdrängen das traditionelle 9 to 5-Modell und die 5 Tage-Woche.

Entsprechend Ihrer Persona sollten Sie sich darum damit auseinandersetzen welche Arbeitsmodelle Sie Ihren Mitarbeitern anbieten können, bzw. welche Sie bereit wären einzugehen um attraktiv für diese zu bleiben.

 

StatistikStatistik

   

Keller Start 650 500

down
down

Muehle Start Desktop22

down
down

Keller Start 767 301

down
down

Keller Start 767 301

down
down

Keller Start 1400 550

down
down

Keller Start 650 500

down
down

Oro Bianco Fliesen

down
down

Oro Bianco Fliesen

down
down

Oro Bianco Fliese

down
down

down
down

down
down

down
down

Oro Bianco Fliesen

down
down

Oro Bianco Fliesen

down
down

Oro Bianco Fliese

down
down

Keller Start 1400 550

down
down

Keller Start 650 500

down
down

Keller Start 767 301

down
down

vitaminglück start 650x500

down
down

vitaminglück start 767x301

down
down

vitaminglück start 1400x550

down
down

Adlerin Start 767 301

down
down

Adlerin Start 650 500

down
down

Adlerin Start 1400 550

down
down

Layer Start 1400 550

down
down

Layer Start 650 500

down
down

layer Start 767 301

down
down

Hackner Start 1400 550

down
down

Hackner Schuhmanufaktur

down
down

Hackner Start 767 301

down
down

KKD Start 1400 550

down
down

KKD Start 650 500

down
down

KKD Start 767 301

down
down

Lunar Start 1400 550

down
down

Lunar Start 767 301

down
down

Lunar Start 650 500

down
down

handcrafted brands buch 767 301

down
down

handcrafted brands buch 1400 550

down
down

handcreafted brands 650 500

down
down

Awards Start 767 301

down
down

Kommunikationsagentur Lehanka Awards

down
down

Award Start 650 500

down
down

lehankagmbh web grau

Lehanka Kommunikationsagentur GmbH

New Business Kontakt: Kai-Uwe Lehanka, k.lehanka@lehanka.de

Ruhmühlstr. 16
D-74579 Fichtenau-Rötlein

Tel. +49 (0) 79 62 - 80 45
info@lehanka.de

Die Strategie- und Werbeagentur für werthaltige Produkte und Dienstleistungen, die eine Manufaktur-DNA in sich tragen.

Die Werbeagentur für Manufakturen und Handmade in Germany.

#communication #handcrafted #brands #kommunikationsagentur #werbeagentur #crailsheim

Die Kommunikationsagentur aus der Region Crailsheim, Ellwangen, Schwäbisch Hall und Aalen.

 

Impressum | Datenschutzerklärung | Home | Jobs | Kontakt | Newsletter

Wir benutzen Cookies
Auf dieser Website werden Daten wie Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analytik, Targeting und Personalisierung zu ermöglichen. Werden diese von Ihnen verweigert, kann es sein, dass gewisse Funktionen und Elemente auf der Website nicht einwandfrei funktionieren.